/
/
Zauberhaftes Kuba – Radreise

Zauberhaftes Kuba – Radreise

  • Kuba
  • Kuba

Zauberhaftes Kuba – Radreise

  • ab 16 Tage •
  • ab 2.890
Reisedauer
  • 16 Tage
Reisedatum
  • 07.03.2022-22.03.2022
  • ab 2.890 €

Highlights der Reise

  • Havanna
  • Cienfuegos Trinidad
  • Santa Clara
  • San Diego
  • Vinales
  • Jibocoa

Entdecken Sie mit uns auf einer Radreise der besonderen Art die Karibikinsel Kuba. Die Zuckerinsel hat viele süße Seiten und zurecht denkt man zuerst an Salsamusik, Che Guevara, weiße Traumstrände, Rum und Zigarren. Doch Kuba ist mehr als das. Kuba ist ein Gemisch verschiedener Kulturen und Mentalitäten. Kuba ist auch eine Insel im Umbruch und der Wiedersprüche. All das lernen wir hautnah kennen. Geführt von unserem deutsch sprechenden kubanischen Reiseleiter und begleitet vom Tour-Bus entdecken wir das einzigartige Flair Havannas. In Zentralkuba erleben wir den kolonialen Charme Trinidad`s und die wunderschöne Umgebung der Sierra Escambray. Wir radeln entlang der Schweinebucht und lernen Cienfuegos und Santa Clara kennen. Im Westen der Insel erwartet uns das faszinierende Valle de Vinales mit den bekannten Kalksteinhügeln und Höhlenkomplexen. Eingebettet in einer traumhaften tropischen Landschaft leben die kleinen Farmer dort vom Tabakanbau und ihrem Vieh, so dass man sich wie auf einer Zeitreise in die Vergangenheit fühlt. Zum Abschluss der Tour genießen wir den Service eines all inklusive Hotels am karibischen Traumstrand von Jibacoa.

 

Reiseverlauf

Tag 1: 07.03.2022

Anreise nach Kuba

Flug nach Havanna und Transfer Flughafen – Hotel Havanna Innenstadt.

Am Flughafen in Havanna werden wir von unserer kubanischen Reiseleitung empfangen. Es erfolgt ein kurzer Transfer zu unserer Unterkunft in Havanna (Fahrtzeit ca. 35 Minuten). Die Zimmer stehen ab ca. 16 Uhr zur Verfügung und nachdem wir uns etwas erfrischt und Geld getauscht haben, lassen wir den ersten Abend gemeinsam in einem Restaurant ausklingen.

Übernachtung im Hotel Beltran de Santa Cruz*** o.ä. 

Tag 2: 08.03.2022

Start der Rundreise mit einer Entdeckungstour durch Havanna

Am Vormittag unternehmen wir einen historischen Altstadtspaziergang. Wir erkunden zu Fuß das koloniale Habana Vieja mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: dem Palast der Generalkapitäne, Hemingways Lieblingsbar „Bodeguita del Medio“, El Templete, etc. Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen ebenfalls die Besonderheiten der Architektur der Kolonialherrschaft der Spanier: herrliche Bauten aus der Hochzeit dieser Kultur, Neo‐klassizistische und Art‐Deco‐Fassaden wechseln sich mit der russisch geprägten Plattenbauweise ab. Zusammen mit unserer Reiseleitung entdecken wir die wichtigsten und zugleich kuriosesten Besonderheiten dieser so berühmten und berüchtigten Stadt, wo wir in den vielen kleinen Gassen immer wieder den morbiden Charme dieser einstigen Perle der Karibik spüren können. Im Rum‐Museum werden die einzelnen Schritte der Produktion und Lagerung des Rums erklärt und wir erfahren viel Interessantes über die Geschichte der Rumproduktion. Am Ende darf die obligatorische Verkostung natürlich nicht fehlen. Nachmittags steht eine nostalgische Stadtrundfahrt mit klassischen Oldtimern durch Kubas Hauptstadt auf dem Programm. Wir lernen viele Sehenswürdigkeiten außerhalb der Altstadt kennen: entlang der bekanntesten Uferpromenade Kubas, dem Malecón, gelangen wir bis hin zum einst legendären Hotel Nacional, wo unser Reiseleiter einige Anekdoten über die Mafia und andere Berühmtheiten dieser Zeit zu erzählen weiß. Wir besuchen desweiterem den Revolutionsplatz “Plaza de la Revolución”und das Diplomaten‐ und Villenviertel Miramar. Zum Ausklang des abwechslungsreichen Tages besuchen wir die Tanzshow ‚Havanna Queens‘ mit Abendessen in einem Paladar (Privatrestaurant) in Havanna.

Übernachtung im Hotel Beltran de Santa Cruz*** o.ä.

Tag 3: 09.03.2022

Havanna per Rad 

Radtour (ca. 3 Stunden, 25 km, flaches Gelände)

Am Vormittag übernehmen wir unsere Räder und es heißt es das erste Mal aufsatteln. Während einer Radtour durch Havanna machen wir uns mit unseren Rädern vertraut. Die Plaza de la Revolucion, der Parque Almendares, sowie die Villenviertel von Vedado und der Malecon sind nur einige Highlights der knapp 3‐stündigen Tour. Am Nachmittag besuchen wir das farbenfrohe Künstlerprojekt „Callejón de Hamel“ (Hamelgasse) der Bürger des gleichnamigen Stadtteils. Der Stadtteil Cayo Hueso nahe der Universität von Havanna ist bekannt für seine bröselnden Häuserfassaden, die trotz der immer mal wieder anlaufenden und dann wieder eingestellten Restaurierungsprojekte des vergangenen Jahrzehnts, bisher noch nicht grundlegend saniert werden konnten. Doch in einem Viertel wurde dem städtischen Verfall Einhalt geboten: Hier wurde durch das von Salvado González 1990 gestartete Künstlerprojekt der Zerfall und die Trostlosigkeit erfolgreich beendet. Mit viel Fröhlichkeit, Kreativität und bunten Farben wurde der Stadtteil in einem Gemeinschaftsprojekt der hier lebenden Bürger transformiert. Bei einem Besuch des Projektes erleben wir hautnah den besonderen Charme und die einzigartige Dynamik der kubanischen Metropole.  Übernachtung im Hotel Beltran de Santa Cruz*** o.ä.

Tag 4: 10.03.2022

Havanna ‐ Cienfuegos (Distanz: 280 km)      

Radtour: (ca. 3 Stunden, ca. 45 km, ca.75 Hm, flach)

Wir verlassen Havanna mit dem Bus und fahren in Richtung Cienfuegos zum Naturschutzgebiet der Península de Zapata. Dann heißt es aufsatteln. Wir radeln durch ein exotisches Sumpfgebiet entlang der legendären Schweinebucht. An der Cueva de los Peces machen wir einen Badestopp und können uns im glasklaren Meer erfrischen. In Playa Girón besuchen wir das Museum, welches an die gescheiterte Invasion der USA erinnert. Mit dem Bus fahren wir weiter nach Cienfuegos in die sogenannten „Perle des Südens“. Die Stadt liegt in einer imposanten Bucht und besticht durch ihr französisches Flair, mit vielen schönen Kolonialbauten, großzügigen Parkanlagen und von Bäumen gesäumten Boulevards. Der Abend steht zur freien Verfügung. Unsere Reiseleiter hat immer einen Tip für lohnende Ausgehmöglichkeiten in der Stadt.

Übernachtung im Hotel Jagua ****

Tag 5: 11.03.2022

Entlang der Karibikküste nach Trinidad (Distanz: ca. 80 km)        

Radtour: (ca. 4 Stunden, 65 km, ca.385 Hm, leicht hügelig)

Wir beginnen den Tag in Cienfuegos mit einem Rundgang über den Hauptplatz Parque Martí mit seiner französischer Kolonialarchitektur. Außerdem besichtigen wir das bekannte Theater, das Caruso und Sara Bernhardt als Bühne diente.

Im Anschluss erwartet uns eine Radtour entlang der Karibikküste nach Trinidad, die als eine der schönsten Städte Kubas gilt. Die gemütliche Kolonialstadt ist neben der Altstadt Havanna das größte zusammenhängende Ensemble kolonialer Bauwerke auf Kuba und wurde 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mit ihren roten Ziegeldächern, kopfsteingepflasterten Straßen, Plazas und Treppen, mit den pastellfarbenen Häusern und historischen Museen ist Trinidad für geschichtlich Interessierte einfach ein Muss. Wir beziehen unsere Privatpensionen und haben Zeit uns umzuziehen und etwas zu Entspannen. Anschließend genießen wir unser heutiges Abendessen im schönen Ambiente eines Paladares der Stadt. Am Abend können wir bei kubanischen Rhythmen und temperamentvollen Tänzen das Nachtleben Trinidads in der Casa de la Música oder in einer gemütlichen Bar live erleben. (optional). Übernachtung in einer Privatpensionen.

 

Tag 6: 12.03.2022

Ausflug ins Valle de los Ingenios  

Radtour: (ca. 2 Stunden, 25 km, ca.135 Hm, leicht hügelig)

Vormittags besichtigen wir das historische Trinidad. Spätestens nach diesem gemütlichen Stadtspaziergang wissen wir warum Trinidad auch als die “Romantische Stadt” Kubas bezeichnet wird. Anschließend radeln wir ins Valle de los Ingenios. Das Tal der Zuckermühlen ist besonders fruchtbar und eignete sich hervorragend zur Zuckerproduktion. 1988 wurde das Tal als Beispiel für eine koloniale Zuckerplantage ins Weltkulturerbe aufgenommen und insgesamt 65 verschiedene Bauwerke wurden damit unter Schutz gestellt. Highlight des Tals ist das Anwesen Manaca Iznaga, auf welchem in seiner Blütezeit über 100 Sklaven lebten. Hauptattraktion dieses Landsitzes ist neben dem gut erhaltenen Kolonialhaus des Plantagenbesitzers der Torre de Iznaga. Dieser 45 Meter hohe Turm diente zur Überwachung der Sklaven aber auch dazu, dass Zuckerbaron Alejo Iznaga der Konkurrenz seinen Reichtum demonstrieren konnte. Am Fuße des Turmes befindet sich eine Glocke mit der die Sklaven zur Arbeit gerufen wurden. Etwas abseits des Landhauses stehen die Barracones, kleine Hütten welche den Sklaven als Unterkünfte dienten. Gegen Nachmittag besteht die Möglichkeit der nahegelegenen Playa Ancón einen Besuch abzustatten um am dortigen Traumstrand ein erfrischendes Bad zu nehmen. Übernachtung in einer Privatpension

 

Tag 7: 13.03.2022

Wanderung in der Sierra del Escambray

Etwas abseits der touristischen Hauptrouten Kubas liegt das Gebirge der Sierra de Escambray, das eines der schönsten Naturparadiese in Kuba ist. Die höchste Erhebung der Berglandschaft misst über 1000 Meter. In den Bergen befindet sich der Topes de Collantes Nationalpark, in dessen Urwäldern sich Höhlen, Flüsse und Wasserfälle erkunden lassen.

Da die Straßen im Nationalpark sehr bergig sind, lassen wir die Räder auf dem Anhänger und fahren mit dem Bus in die tropische Bergwelt. Hier unternehmen wir eine Wanderung durch ein zauberhaftes Flusstal welches einen schönen Wasserfall und mehrere Naturpools zu bieten hat. Mit etwas Glück zeigt sich auch der farbenprächtige Nationalvogel Kubas, ein Tocororo. Die Wege sind stellenweise etwas schmal, steil und können glitschig sein. Festes Schuhwerk ist für diesen Tag zu empfehlen. (Wanderung ca.3-4 km)

Am Nachmittag erreichen wir unser einfaches aber wunderschön am Hanabanilla Stausee gelegenes Hotel inmitten des Nationalparks.

Übernachtung im Hotel Hanabanilla **

Tag 8: 14.03.2022

Hanabanilla – Santa Clara 

Radtour (5 Stunden, 56 km, ca. 450 Hm, hügelig bis bergig)

Wir radeln durch die wunderschöne Mittelgebirgs‐ Landschaft vorbei an kleinen Dörfern und Bauernhöfen. Am frühen Nachmittag erreichen wir Santa Clara, eine Stadt die in ganz besonderer Weise mit dem Volkshelden Che Guevara verbunden ist. Das Che Guevara Memorial gibt Aufschluss über seine bewegte Geschichte. Wir fahren mit dem Rad zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Zum „Che Guevara“ Platz und zum „Tren Blindado“ (Gepanzerter Zug), von dort weiter zum Parque Vidal. Wir erfahren viel Interessantes über die Geschichte Kubas und über die kubanische Revolution und ihre Helden. Übernachtung im Hotel Los Caneyes ***

 

 

Tag 9: 15.03.2022

Santa Clara – Las Terrazas  (Distanz: 350 km)       

Mit dem Bus fahren wir nach Las Terrazas ein von der Unesco geschütztes Naturreservat, welches westlich von Havanna und abseits der Hautreiseströme inmitten der waldreichen Sierra del Rosario gelegen ist. Wir fahren mit dem Bus eine weite Strecke auf der wenig befahrenen kubanischen Autobahn entlang scheinbar endlosen Zuckerrohrplantagen und Rinderweiden. Nach der Ankunft am Nachmittag können wir je nach Belieben, einen kleinen Ausflug in die herrliche Umgebung unternehmen oder einfach mal am Pool die Ruhe genießen. Optional kann eine Canopy‐Tour gebucht werden. Übernachtung im Hotel Moka ****

 

Tag 10: 16.03.2022

Las Terrazas ‐ San Diego de los Baños

Radtour (ca. 5 Stunden, 60 km, ca. 300 Hm, leicht hügelig)

Die landschaftlich äußerst reizvolle Sierra del Rosario ist wohl für jeden Radlerfreund ein Hochgenuss. Wir radeln genüsslich auf kaum befahrenen Straßen durch eine große Vielfalt an subtropischen Pflanzen und Bäumen bis nach San Diego de los Baños, wo wir am Abend eintreffen. Die Gegend ist auch bekannt durch Ihre zahlreichen Heilquellen.  

 

Übernachtung im Hotel Mirador San Diego ***

 

Tag 11: 17.03.2022

Das Tal von Viñales 

Radtour (ca. 6-7 Stunden, ca. 65 km, ca. 850 Hm, hügelig)

Heute geht es auf hügeligen und anspruchsvollen Straßen durch die grandiose Landschaft der Sierra de los Órganos (Naturpark La Güira). Wir biken entlang ausgedehnter Mahagoni‐ und Zedernwälder, bei einigen „knackigen“ Anstiegen kommen heute auch die „Kletterer“ voll auf ihre Kosten. Wer es nicht so schweißtreibend angehen möchte, kann je nach Belieben in den Tour-Bus umsteigen und sich so manchen Anstieg ersparen. Zu Füssen steiler Kalksteinwände erstreckt sich fruchtbarstes Ackerland, malerische Gehöfte liegen verstreut in der Landschaft. Am Nachmittag erreichen wir das idyllische Tal von Viñales.

Tag 12: 18.03.2022

Ausflug zur Comunidad Moncada

Radtour (ca. 3 Stunden, 40 km, ca. 150 Hm, leicht hügelig)

Unsere heutige Radetappe gleicht einem gemütlichen Ausflug durch das ländliche Kuba. Das durch seine Tabakpflanzungen berühmt gewordene Tal von Viñales ist zu einem Touristenmagneten geworden.   Wir entfliehen dem Touristenstrom und fahren auf einer wenig befahrenen Straße ins noch ursprüngliche und ländliche Kuba. Bei der Comunidad Moncada besichtigen wir den Höhlenkomplex von Santo Tomas, einen der grössten Lateinamerikas. Zu Mittag wird in der Kommune gegessen. Auf der Rückfahrt rasten wir bei einem Künstlerprojekt, bei dem Wurzeln die Hauptrolle spielen und wer möchte kann eine Canopy‐Fahrt unternehmen.

Übernachtung in einer Privatpension.

Tag 13: 19.03.2022

Pinar del Rio 

Radtour (ca. 4 Stunden, 40 km, ca. 290 Hm, hügelig)

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine landschaftlich reizvolle Tour via Pons in Richtung Pinar del Rio. Mit dem Bus fahren wir weiter und erreichen unser heutiges Tagesziel Jibacoa. Dort beziehen wir unser direkt am Meer gelegenes Komforthotel. Während der letzten zwei Tage erholen wir uns am schönen Strand von Jibacoa.

Übernachtung im Hotel Memories Jibacoa **** AI

 

 

Tag 14: 20.03.2022

Erholung am Meer

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Entspannung am Karibikstrand . Wir können unsere vielfältigen Erlebnisse der Rundreise Revue passieren lassen oder alternativ die tolle Unterwasserwelt beim Tauchen (optional) und schnorcheln erkunden.

Übernachtung im Hotel Memories Jibacoa **** AI

 

Tag 15: 21.03.2022

Adiós Kuba (Distanz zum Flughafen: 70 km) 

Bis zum frühen Nachmittag können wir den schönen Strand unseres Baderesorts genießen. Anschließend fahren wir zum Flughafen Havanna, verabschieden unseren Reiseleiter und Fahrer um gegen Abend den Rückflug anzutreten.

Tag 16: 22.03.2022

Ankunft in Deutschland und Heimreise

Enthaltene Leistungen

  • Geführte Reise ab/bis Landkreis Sömmerda (bzw. nach Absprache)
  • Direktflug mit Condor nach Havanna
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels und Privatpensionen inkl. Frühstück
  • 6 Tage HP, 3 Tage VP, 2 Tage all-inklusive
  • Marken Tourenrad vom 3.-13. Tag (optional E-Bike)
  • Klimatisierter Begleitbus
  • Deutschsprachiger kubanischer Radguide
  • Eintrittsgelder laut Besichtigungs-Programm
  • Einreisekarte Kuba, Reiseführer Kuba
  • Hochwertiges Radtrikot

Termine und Preise

Reisezeitraum Dauer Verfügbarkeit Preis EZZ
07.03 - 22.03.22 16 Tage 4 Plätze verfügbar 2.890 € 300 € Jetzt Anfragen
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Zusatzoptionen

Titel Preis Typ
Halbes DZ ohne Aufpreis nach Verfügbarkeit 0 € Pro Person
E-Bike 130 € Pro Person
Reiserücktrittsschutz 189 € Pro Person

Wichtige Infos zu Ihrer Reise

Bitte führen Sie bei dieser Reise Ihren gültigen Reisepass und gegebenenfalls Impfausweis mit.
Weitere Infos zu den Einreisebestimmungen finden Sie unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/kubasicherheit/212208

Hinweise zur Reise

Enthaltene Mittag‐ bzw. Abendessen

Nachdem sich die Restaurantlandschaft auf Kuba zunehmend verwandelt und immer wieder neue

Geheimtipps entstehen, haben wir uns entschlossen, die Reise nicht vollständig auf Halb‐ bzw.

Vollpensionsbasis anzubieten.

Wir möchten Ihnen damit den Freiraum für eigene Unternehmungen lassen und das gesamte

Programm flexibler halten. Feste Essenszeiten in den Hotels führen zu einem zu straffen

Programmablauf und nehmen Ihnen die Möglichkeit für spontane Unternehmungen. Sprechen Sie

über weitere Essens‐ und Restaurantvorstellungen mit Ihrer Reiseleitung.

 

Nebenkosten

Die Höhe Ihrer Nebenkosten hängt stark von Ihren individuellen Ansprüchen und

Ausgabeverhalten ab. Vor Ort müssen Sie vor allem die nicht enthaltenen Mittag‐ und

Abendessen, die Getränke, Trinkgelder und evtl. Souvenirs selbst bezahlen. Sollten Sie

beabsichtigen nach Deutschland zu telefonieren, müssen Sie für ein dreiminütiges Gespräch mit 15

€ rechnen. Am besten funktionieren die europäischen Handynetze, mit denen man über kurze

Nachrichten (SMS) die zu Hause gebliebenen informieren kann.

Rechnen Sie bitte mit täglichen Ausgaben von ca. 25 € für Getränke, Essen und Trinkgelder.

 

Mitnahmeempfehlungen

  • Für eine Fahrradtour entsprechende Radbekleidung ist empfehlenswert. Spezielle Radler‐Schuhe oder Shirts müssen nicht unbedingt sein, eine Radler‐Hose und evtl. auch Handschuhe sind hingegen empfehlenswert.

  • Fahrradhelm. Wir empfehlen unbedingt einen Helm zu nutzen. Sie reisen in der Gruppe, auch hier kann ein Gruppenmitglied einen Fahrfehler machen. Ein Helm kann bei einem Sturz schlimmere Verletzungen verhindern.

  • Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung

  • Regenschutz (in der Zeit von Dezember – Mai ist nicht mit viel Regen zu rechnen)

  • Hut / Kappe oder ähnlicher Kopfschutz

  • Trinkflasche

  • Waschmittel und etwas Spülmittel/Bürste für die Reinigung der Trinkflasche

  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor

  • Mückenschutz

  • Notfallapotheke

  • Mineral‐ / Vitamintabletten (z.B. Vitamin C)

  • Energieriegel, Nüsse etc. gegen den plötzlichen „Unterzucker“

  • Werk‐ und Flickzeug für die kleine Fahrradreparatur unterwegs

  • Kleiner Rucksack oder ähnliches für das Tagesgepäck

 

Privatpensionen „Casas particulares“

Die aktuell politischen Neuerungen lassen immer mehr Privatwirtschaft zu und so freuen wir uns,

Ihnen auch auf unseren Rundreisen einige Übernachtungen in den authentischen Privatunterkünfte, den sogenannten „casas particulares“ anbieten zu können.

Das individuelle Ambiente machte jede „casa“ einzigartig und vermittelt das typisch kubanische Flair.

Das eigene Badezimmer ist bei allen „casas“ selbstverständlich und die meisten Zimmer verfügen

über Klimaanlagen. Trotzdem bitten wir zu berücksichtigen, dass eine „casa particular“ kein Hotel

internationalen Standards ist. Das bedeutet, dass es trotz des häufig besseren und familiären

Services zu Einschränkungen z.B. bei der Strom‐ oder Wasserversorgung kommen kann. Die „casas

particulares“ kombinieren komfortable Zimmer mit der zuvorkommenden Gastfreundschaft der

Kubaner und ermöglichen eine noch authentischere Form des Reisens.

 

Wassereinkauf

Ihr Reiseleiter bietet Ihnen gegen Zahlung einer Pauschale an, Wasser in Flaschen für die Gruppe

während der Tour einzukaufen und zur Verfügung zu stellen. Dieser Service ist optional, es besteht

keine Pflicht daran teilzunehmen. Es kann Ihnen jedoch einige Suche und Zeit ersparen.

 

Geschenke und Spenden

Sollten Sie das Bedürfnis haben, Geschenke oder Spenden zu übergeben, so fragen Sie am Besten

Ihre Reiseleitung. Bedenken Sie, dass es unterwegs unzählige Situationen geben wird, in denen ein

kleines Geschenk eine große Freude bereiten kann. Das kann von einem Schreibstift für ein

Schulkind bis zu einem T‐Shirt reichen.

  • 0173 2613632
  • Jens Naumann

Zauberhaftes Kuba – Radreise

  • ab 16 Tage
  • 07.03.2022-22.03.2022
  • ab € 2.890
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email