Beitrag erstellt am: 15.03.2014 von unbekannt

Am 08. März hieß es für 46 reiselustige Thüringer „Glück Auf“, denn zusammen mit Terramania Reisen ging es in den Ruhrpott zum Spiel Schalke gegen Hoffenheim.

Nachdem wir letztes Jahr mit rund 80 Mann aufrückten, bekamen wir für dieses Jahr wieder ein Angebot des Schalke-Fanclub und entschieden uns, eine neue Reise aufzulegen – erneut mit Erfolg.

Um 6 Uhr früh war Abfahrt in das 5h entfernte Ziel Gelsenkirchen. Am Anfang war es noch ruhig im Bus, die meisten nutzten die Zeit bis zur ersten Pause, um noch ein kurzes Nickerchen zu machen. Doch dem Ziel immer näher kommend stieg die Stimmung. Während der Film „Fußball ist unser Leben“ lief, floss schon das ein oder andere gekühlte Radeberger.

Mit einer super Stimmung trafen wir dann gegen 11 am Busparkplatz der Veltins-Arena ein, nun stand Veltins-Frühschoppen auf den Plan.

In der Sonne genossen wir alle die tolle Stimmung rund um uns und konnten hier auch mit anderen Fans reden und darüber debattieren, wie das Spiel wohl ausgehen würde – es war schlichtweg eine prima Einstimmung auf das vorstehende Spiel. Kurz vor 3 hieß es dann weg vom Bierzelt, ab in die Arena auf Schalke. Wie schon letztes Jahr drängten sich Massen ins Stadion, doch schnell waren die Plätze gefunden. Anpfiff – die Stimmung im Stadion stieg mit jeder Minute und dann nach nicht einmal 10 Minuten fiel schon das erste Tor und alle Schalker, so schien es, sprangen gleichzeitig auf, um das Tor ihres Helden Huntelaar zu feiern. So angefangen, blieb das Spiel weiterhin spannend und wir konnten 3 weitere Traumtore von Seiten der Schalker sehen. Einfach Spitze. Natürlich konnte man sich denken, was bei 95% Schalke-Fans im Bus los war. Zur passenden Musik starteten wir unsere Fahrt ins schöne Maritim-Hotel. Dort angekommen ging es schnell mit der Zimmerverteilung und jeder konnte sich noch ein klein wenig frisch machen, bevor es dann zum Abendessen bei unseren Lieblingsmexikaner in Gelsenkirchen

„El Sombrero“ ging. Mit leckerem Hühnchen, Burritos, Burgern oder Steaks war schnell der Hunger gestillt und auch hier lief Bier und Tequila wieder wie geölt. Geschafft von dem anstrengenden Tag fielen alle ins weiche Bett und erholten sich von dem aufregenden Tag.

Vor der Rückreise überlegten wir uns für unsere Gäste noch etwas ganz Besonderes – den traditionellen Ruhrpott wollten wir erleben, also ging es ab ins 5 km entfernte Essen zur bekannten Zeche „Zollverein“. Während der 2-stündigen Führung lernten wir alles, von der Förderung bis zur Weiterverarbeitung der wertvollen Kohle. Abgerundet wurde die Führung mit einem Aufstieg auf das Panoramadach in 24 Metern Höhe. Von hier aus hatte man – auch dank des sonnigen Wetters – einen atemberaubenden Blick über ein Großteil des Ruhrgebietes. Sogar die Veltins-Arena und das Maritim-Hotel sahen wir von hier oben. Unser Busfahrer Christian konnte sich auch vergewissern, dass sein Bus noch auf den Parkplatz stand, denn dieser stand schräg unter uns. Nach kurzer Verzögerung konnten wir kurz vor 12 noch unsere restlichen Gäste, die nicht mit zur Zeche wollten, am Hotel einsammeln und dann hieß es schon wieder auf in die Heimat.

Bei „Mister Bean“ und dem ein oder anderen Schlummerbier war es eine entspannte Fahrt nach Hause. So waren wir alle pünktlich um 6 wieder in unseren „Heimathäfen“ angekommen.

Es war wieder eine gelungene Reise und wir hoffen, dass wir auch nächstes Jahr wieder so eine tolle Fahrt durchführen können – geplant ist Dortmund oder München. Aber egal was unser Ziel wird, unvergesslich wird es auf jeden Fall.

Die neuen Angebote erscheinen im September 2014.